Control de cookies

Para el mejor uso posible de la página web de Wacker Neuson y para otras optimizaciones que se utilicen cookies. Al continuar navegar por el sitio web de Wacker Neuson, usted acepta el uso de cookies.

Algunas de estas cookies son técnicamente necesarias para garantizar ciertas características del sitio web. Además, utilizamos algunas cookies que se utilizan para obtener información sobre el comportamiento del usuario en este sitio web y para mejorar constantemente nuestro sitio web en función de esta información. Puede deshabilitar el uso de cookies de terceros seleccionando:

Main Navigation
Main Content
  • Im Einsatz in Norwegen: der Elektro-Radlader WL20e

    Der erste „grüne“ Radlader von Wacker Neuson mit Elektroantrieb WL20e startet in Norwegen durch.

  • Radlader WL52 von Wacker Neuson für den Markt Stadtlauringen

    Der kommunale Bauhof der Marktgemeinde Stadtlauringen, im unterfränkischen Landkreis Schweinfurt, freut sich über die tägliche Unterstützung durch den neuen Wacker Neuson Radlader WL52.

  • Wacker Neuson liefert Maschinen für Tunnelbaueinsatz

    Die „Kombilösung“ ist ein Projekt zur Weiterentwicklung des Straßenbahnnetzes in Karlsruhe, bestehend aus drei Bauabschnitten: dem Stadtbahntunnel, der Straßenbahn und der straßenbahnfreien Fußgängerzone. Durchgeführt wird es von der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) und Bauunternehmen wie der BeMo Tunnelling GmbH. BeMo Tunnelling arbeitet schon länger mit Wacker Neuson zusammen. Der Lösungsanbieter konnte auch hier durch die große Auswahl an Maschinen und den guten Service vor Ort überzeugen.

  • Im Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn: Wacker Neuson Teleskoplader TH412

    Ob Palettengabel, Salz- und Sandstreuer, Kehrmaschine oder Schneeschild: Mit diversen Anbauwerkzeugen ist der Teleskoplader TH412 ein unverzichtbarer Helfer. Nicht immer ist es ein „brennender“ Anlass, der dem kompakten Teleskoplader TH412 von Wacker Neuson zum Einsatz verhilft. Anlässlich der 100-Jahr-Feier wurde er der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn testweise zur Verfügung gestellt – und überzeugte auf ganzer Linie. Heute verfügt die rund 170 Mann starke Truppe über eine eigene Maschine.